Suche: Gemeinde Bieberehren

Seitenbereiche

Diese Website benötigt einen Cookie zur Darstellung externer Inhalte

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir einwilligungspflichtige externe Dienste und geben dadurch Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Tauberrettersheim

Erweiterte Suche

Sie haben eine Veranstaltung oder einen Verein gesucht? Dann nutzen Sie bitte unsere spezielle Suche in den jeweiligen Rubriken.

Gesucht nach "bürgermeister".
Es wurden 5 Ergebnisse in 10 Millisekunden gefunden.
Zeige Ergebnisse 1 bis 5 von 5.
Mitglieder

- 2. Bürgermeister Herr Paul Wunderlich 2. Bürgermeister Spittelbergsweg 2, 97285 Tauberrettersheim Telefonnummer: 09338 382 Nörpel, Martin - 3. Bürgermeister Herr Martin Nörpel 3. Bürgermeister Brunnenstraße[mehr]

Zuletzt geändert: 17.01.2022
ILEK

des Handelns in die Hand genommen werden. Sprecher der Interessengemeinschaft ist Giebelstadts Bürgermeister Helmut Krämer. Den Anstoß zum gemeinsamen Projekt gaben Landratsamt und Amt für Ländliche Entwicklung[mehr]

Zuletzt geändert: 06.05.2024
Impressum

Tauberrettesrheim ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Ersten Bürgermeister Herrn Hermann Öchsner. Verantwortlich für den Inhalt Erste Bürgermeisterin Frau Katharina Fries[mehr]

Zuletzt geändert: 22.10.2020
Datenschutz

Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist : Gemeinde Tauberrettersheim Erster Bürgermeister Herr Hermann Öchsner Judenhof 1 97285 Tauberrettersheim Telefonnummer: 09338 9728-0 poststell[mehr]

Zuletzt geändert: 22.10.2020
Geschichte

dazumalen stillhalten (mit ihrem eigenen Ausschank) bis der Bannwein ist ausgeschenkt worden. Die Bürgermeister (Dorfkassiere) aber gegen gemeiniglich damit der Bannwein ungelegt bleibt jährlich unserm gnäd [...] Haushaltung hatte an die Gemeindekasse 1 Pfd. in Münze, d. s. 2 ½ Batzen oder 30 Pfg. geben. Die Bürgermeister (Dorfkassiere) lieferten dann die Gesamtsumme an die fürstbischöfliche Kellerei ab. Das Rauchpfund[mehr]

Zuletzt geändert: 22.10.2020